Der Tod lässt wieder grüßen

Foto: AM Photo; nachträglich bearbeitet

Alles ist einfach nur negativ. Nichts, rein gar nichts hat Sinn. Müde. Ich bin einfach nur müde.

Diese Phasen muss ich einfach aushalten. Es sind Phasen, in denen ich absolut nichts an meinen Gedanken ändern kann. Sie sind durchzogen von Schwarzmalerei und Hoffnungslosigkeit. Hoffnung ist für die Dummen, die nicht sehen wollen, was offensichtlich ist. Dass das Leben aus Schwarz UND Weiß besteht, wird einfach ignoriert.

Die Phase einfach durchstehen, bis sie vorbei ist, und daran festhalten, dass ich auch dieses Mal stark genug sein werde mich nicht umzubringen, obwohl alles in mir darum bettelt doch endlich bitte damit aufzuhören. Bitte. Bitte hör endlich auf zu leben. Setze den Qualen ein Ende. Es ist keine Kraft mehr da und es gibt nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Bitte hör doch endlich auf zu leben.

Wenn doch nichts in mir mehr weitermachen möchte, warum sollte ich mich dem Wunsch entgegenstellen? Normalerweise schreit ein Mensch doch nach dem Überleben. Versucht man nicht, seine inneren Triebe zufrieden zu stellen? Und wenn meiner einfach nach dem Tod trachtet? Wo fängt die Depression an und die Vernunft auf?

Ähnliche Beiträge

  • Burnout unso…Burnout unso… Strohballen rollen auf diesem Blog einsam von links nach rechts. Ein Pfeifen des Windes untermalt die trostlose Kulisse. Es ist still […]
  • Depressionen sind wie KrebsDepressionen sind wie Krebs Wir müssen über Depressionen und Selbstmord reden. Denn beides existiert in unserer Welt und darf nicht verurteilt werden. Muss erst […]
  • Persönliche Abhandlung über das HeutePersönliche Abhandlung über das Heute Das Alles ist ein Teufelskreis, den ich nicht durchbrechen kann. Früher oder später, aber auf jeden Fall immer, stehe ich an dem Punkt, an […]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.